Petition

CORONAFREI GEHT NUR GEMEINSAM

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Viele Maßnahmen werden getroffen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. So können die nötigen Kapazitäten geschaffen werden, damit alle die es brauchen versorgt werden können. Viele Menschen in systemrelevanten Berufsgruppen leisten gerade Unglaubliches, um das Leben für uns alle aufrecht zu erhalten. Wer kann, bleibt zu Hause. Wer den Verdacht hat, infiziert zu sein, ruft 1450 an. Das ist aber nicht allen Menschen möglich. Eine wichtige Risikogruppe wird übersehen: Menschen ohne geregelten Aufenthaltsstatus. 

Gefahren für undokumentierte Menschen

Wer keinen geregelten Aufenthaltsstatus hat, ist in den seltensten Fällen krankenversichert und hat Angst vor polizeilichen Maßnahmen. Das macht es schwer, Hilfe zu suchen. Diese Menschen haben häufig prekäre Jobs im Liefer- und Zustellservice, als Erntehilfskräfte oder in der Pflege und sind dadurch einer größeren Ansteckungsgefahr ausgesetzt. Anspruch auf Homeoffice und Absicherung bei Jobverlust gibt es für sie nicht. Das macht es oft unmöglich, zuhause zu bleiben. Sie haben häufig keine eigene Wohnung und müssen in kleinen Räumen eng zusammen wohnen. Das alles macht sie zu einer Risiko-Gruppe für das Corona-Virus. 

Was es braucht 

Das ist gefährlich für sie, ihre Angehörigen und für uns alle. Eine sichere Anlaufstelle für Menschen ohne Krankenversicherung und gültigen Aufenthaltsstatus ist deshalb dringend notwendig. Nur wenn allen Menschen der hürdenfreie Zugang zu medizinischer Versorgung möglich ist, können sie auch Verantwortung für sich und andere übernehmen. Um Menschen die Angst zu nehmen, im Krankheitsfall medizinische Hilfe zu suchen, ist die Vertraulichkeit ihrer personenbezogenen Daten und eine Aussetzung der polizeilichen Kontrollen des Aufenthaltsstatus in Österreich notwendig. Nur so kann gewährleistet werden, dass alle Menschen sich behandeln lassen, die das Corona-Virus sonst weiterverbreiten.

Warum das wichtig ist

Wenn Österreich diese Maßnahmen nicht ergreift, untergräbt das die Anstrengungen von uns allen. Als Ärztinnen und Ärzte stehen wir gerade unter besonderem Druck. Wir geben alles, um Menschen zu schützen. Personen ohne Aufenthaltstitel von medizinischer Hilfe abzuschrecken oder auszuschließen, ist ein großes Hindernis im Kampf gegen das Virus. Es muss eine Situation geschaffen werden, in der es allen Menschen möglich ist, verantwortungsvoll sich selbst und anderen gegenüber zu handeln.

Unsere Forderungen

Wir fordern die Bundesregierung und alle zuständigen Stellen deshalb dazu auf: 

→ Bis zum Ende der Corona-Krise keine fremdenpolizeilichen Maßnahmen zu setzen, die die Behandlung von Verdachtsfällen erschweren. 

→ Personenbezogene Daten müssen auch nach der Corona-Krise vertraulich bleiben.

→ Es braucht sichere und und mehrsprachige Meldestellen, um Menschen zu ermöglichen, in dieser Krisensituation frei von Angst verantwortungsvoll zu handeln.

Diese Situation macht zudem deutlich, dass unser Gesundheitssystem nur dann krisenfest ist, wenn auch Menschen ohne gültigen Aufenthaltsstatus Zugang zu medizinischer Versorgung und Krankenversicherung ermöglicht wird. Mittelfristig braucht es eine Krankenversicherung für Menschen ohne gesicherten Aufenthalt. 

Wir sind selbst nur geschützt, wenn wir alle Menschen schützen. 

Unterzeichnende aus Medizin und  Gesundheitsberufen:

  • Christine Anderwald DGKS, Gründerin und langjährige Leiterin Marienambulanz (Graz)
  • Univ. Prof. Dr. med. Ernst Berger, Kinder – und Jugendpsychiater (Wien)
  • Dr. Dorothea Bliem, Ärztin (Klosterneuburg)
  • Dr. Katharina Nora Bruhn, Turnusärztin an einer COVID-19-Station (Wien)
  • Sonja Burda-Holub, Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision (Wien) 
  • Prim. i.R. MR Dr. Harald P. David, Neurologe (Wien)
  • Dr. univ. med. Oscar Diaz, F.A. für Psychiatrie in Pension (Ampass in Tirol)
  • Dr. Waltraud Eder, Geschäftsführende Oberärztin (Salzburg)
  • Dr. Alfred Eugorisse, Facharzt für Psychiatrie (Wien)
  • Dr. Rudolf Gabriel, Wohnsitzarzt (Eisenstadt)
  • Univ. Doz. Dr. Alexander Geppert, Kardiologe (Wien)
  • Dr. Margit M.Gollinger, Psychotherapeutin (Wien)
  • Dr. Stephan Gremmel, Ärztliche Leitung Neunerhaus (Wien)
  • Dr. Wolfgang Hagen, Oberarzt an einer Covid-19-Station (Wien)
  • Dr. Ursula Hammel, Praktische Ärztin (Schärding)
  • Elisabeth Hammer, Geschäftsführung neunerhaus (Wien)
  • Mag. Dr.Barbara Hilscher, Ärztin für Allgemeinmedizin (Wien)
  • Roman Hiksch, Psychotherapie & Körperarbeit (Bad Großpertholz)
  • Dr. med. univ. Nadine Huto, Turnusärztin (Enzersfeld)
  • Dr. Lisa Hütter, Assistenzärztin an einer COVID-19-Station (Wien)
  • Dr. Doris Kalchbrenner, Allgemeinmedizinerin (Wien)
  • Dr. Jasmin Kassai, Ärztin in Ausbildung (Wien)
  • Dr. Anja Keplinger, Assistenzärztin (Wien)
  • Dr. Claudia Kolenc, Allgemeinmedizinerin (St. Stefan ob Stainz)
  • Gerlinde Kreuzeder, Dipl.psychiatr. Krankenpflegerin (Wien)
  • Ass.-Prof.Dr. Brigitte Litschauer, Medizinische Universität (Wien)
  • Dr. Gert Lyon, Psychiater und Psychoanalytiker (Graz)
  • Dr. Ekkehard Madlung-Kratzer, Stationsführender Oberarzt (Hall in Tirol)
  • Dr. Hans Peter Meister, Praktischer Arzt (Graz)
  • Dr. Christine Mittelbach, Praktische Ärztin in Pension/Psychotherapeutin (Graz)
  • Dr. Christian Müller, Kinder – und Jugendpsychiater (Eisenstadt)
  • Dr. Heike Münch, MSc, Logopädin, (Stattegg)
  • Dr. Michael Nebehay, Arzt für Allgemeinmedizin (Kirchdorf an der Krems)
  • Dr. Johannes Nowak, Arzt in Basisausbildung (Wien)
  • Dr. Klaus Obitsch, Arbeitsmediziner (Wien)
  • Christian Pammer, DAS, MPH, Initiator Telefon-Kette gegen COVID-19 (Graz)
  • Dr. Eva Pilz, Praktische Ärztin (Wien)
  • Dr. Kurt Redlich, Arzt (Wien)
  • Dr. Simon Rubi, Assistenzarzt (Wien)
  • Dr. Renate Schön, Allgemeinmedizinerin (Paudorf)
  • Dr. Edith Schratzberger-Vécsei, Ärztin für Allgemeinmedizin (Wien) 
  • Dr. Andreas Spitzer, Arzt (Wien)
  • Dr. Isabella Spitzer, Ärztin (Wien)
  • Dr. Johannes Steuer, MSc, FA f. Anästhesie & Intenivmedizin (Wien)
  • Mag.a. Dr.in Daniela Unterholzner, Geschäftsführung neunerhaus (Wien)
  • Dr. Friedrich Weber, Arzt für Allgemeinmedizin (Pregarten)
  • Karin Weber, Psychoanalytikerin (Wien)
  • Dr. Philip Weidinger, Arzt im Krankenhaus Hietzing (Wien)
  • Dr. Bettina Zechner, Allgemeinmedizinerin (Wien)
Weitere UnterstützerInnen:Christine Appel (Linz)
  • Vertr. Prof. Dr. Ilker Ataç, Hochschule RheinMain (Wiesbaden)
  • Doro Blancke, Fairness Asyl (Graz)
  • Jytte Boerge, pensionierte Beamtin/UNO Organisation (Wien)
  • Sigrid Binder, Supervision und Coaching (Graz)
  • HR Mag. Leopold Dirnberger, Beamter (Öhling)
  • Daniela Maria Einwegerer, Hausfrau (Krems)
  • Claudia Engele (Innsbruck)
  • Univ.-Prof. Dr. Ulrich Ermann, Geograph (Graz)
  • Christine Fuchs, Pensionistin (Limbach)
  • Friedrich K. Gamperling (Wien)
  • Doris Graber, Sozialarbeiterin (Wien)
  • Dr. Hans Grohs, Jurist (Linz)
  • Paul Gulda, Pianist, Komponist, Lehrer (Wien)
  • Mag. Elisabeth Hammerl, im Ruhestand (Eichgraben)
  • Susanne Haslinger, selbständig (Wien)
  • Dr. Manfred Haydn, Pensionist, Zwettl
  • Gabu Heindl, Architektin (Wien) 
  • Mag.a. Kathrin Heis, Plattform Asyl (Innsbruck)
  • Gabriele Hofer, Pensionistin / ehem. Verwaltungsfachkraft TU (Graz)
  • Mag. Michaela
    Kandler, Angestellte (Wien)
  • Mag. Irmgard Kogler, Pensionistin (Salzburg)
  • Eva Maria Lasshofer (Salzburg)
  • Melanie Lediger, Angestellte (Wien)
  • Dr. Margit Leuthold, Pfarrerin Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Wien-Liesing (Wien)
  • Monika Ley, Pensionistin (Guntramsdorf)
  • Harald Lipphart-Kirchmeir, Jurist und Justizanstaltsleiter (Eisenstadt)
  • Dr. Markus Marterbauer, AK Wien – Wirtschaftswissenschaft (Wien)
  • Dr. Monika Mokre, Politikwissenschafterin (Wien)
  • Rubina Möhring, Journalistin (Wien)
  • Stephan Mussil, Cinematographer – Filmproducer (Wien)
  • Elisabeth Müller, ehemalige Krankenschwester (Winklarn)
  • Dr. Heinz Nabielek, Physiker (Wien)
  • Helga Christine Nagl, Pensionistin/Sportfotografin (Hof bei Salzbug)
  • Mag. Viktor Nedjelik,  AHS -Lehrer im Ruhestand (Wildungsmauer)
  • Rudi Nemeczek, Kreativkonsul (Wien)
  • Miron Neugasser, Pensionist (Wien)
  • Gerhard Oberschlick, Herausgeber (Wien)
  • Christian Ocenasek, Mediator (Bad Ischl)
  • Mesut Onay, Gemeinderat für die Alternative Liste (Innsbruck)
  • Dr. Imma Palme, Sozialforscherin (Wien)
  • Dr. techn. Sylvia Pintarits, Stadtplanerin (Wien)
  • Tatjana Philipp, Pensionistin (Deutsch Gerisdorf)
  • Alexander Pollak, Sprecher SOS Mitmensch (Wien)
  • Dr. Max Preglau, Universitätsprofessor i.R.  (Innsbruck)
  • Irene Promussas, Pharmazeutin und Vorsitzende der Lobby4kids – Kinderlobby (Wien)
  • Doron Rabinovici, Schriftsteller (Wien)
  • Kurt Reisenbauer, Pensionist/Lehrer (Gloggnitz)
  • Siri Repe, Angestellte (Wien)
  • Rosa Rumetshofer-Karlinger, Volkshilfe Oberösterreich (Linz)
  • Lucia Sattinger, Studentin für Soziale Arbeit (Graz)
  • Gerda Schmidt, Pensionistin (Wien)
  • DI Sonja Schmidt, techn. Angestellte, (Grossrussbach)
  • Dr. Ernst Schmiederer, blinklicht media lab, Journalist & Verleger (Wien)
  • Susanne Scholl, Schriftstellerin (Wien)
  • Katharina Schöch, Studentin (Wien)
  • Günter Schwartling, Pensionist (Wien)
  • Dr. Ruth Seliger, Managing Director (Wien)
  • Gottfried W Sommer, ÖGB Sekretär (Wien)
  • Alois Stöger, Gesundheitsminister 2008-2014 (Wien)
  • Dr. Ewald Tentschert, Em.Univ-Prof für Geologie (Rum) 
  • MA. Marianne Toesca, Senior lecturer (Innsbruck) 
  • Isabella Tömpe, Integrationshaus, (Wien)
  • Wolfgang Ulreich, Amnesty International Österreich (Wien)
  • Eva Vogel-Millonigg, MA, Selbständig (Oberalm)
  • Kurt Walser BA, Sozialarbeiter, 6900 Bregenz
  • Hedwig Wagner, Pensionistin (Wien)

  • Christine Wegerer, Büroangestellte (Graz)
  • Dr.in Christa Wendelin, selbständige IT-Epertin (Parndorf)
  • Matthias Widder, Student und Musiker (Wien)
  • Erika Winter, Pensionistin (Graz)
  • Mag. Levin Wotke, B.A., Jurist (Wien)
  • Molly Wurth, Sängerin (Wien)
  • Dr. Alfred Zellinger, Schriftsteller (Gmunden)

 
 

Ich unterstütze die Forderungen dieses Aufrufs:





Sie möchten in die UnterzeichnerInnenliste aufgenommen werden? Bitte schreiben Sie uns eine kurze Nachricht.